Anleitung optimierung blogbeitraege

Wie du alte Beiträge optimierst für mehr Besucher auf deinen Blog

Als Blogger ist es wichtig regelmäßig interessante Beiträge für deine Leser zu schreiben. Doch das fällt den meisten schwer und leiden häufig unter einer Schreibblockade.

Hast du schon mal dran gedacht, deine alten Beiträge zu überarbeiten?

Damit meine ich nicht auf den neusten Stand bringen, damit diese wieder aktuell sind. Natürlich ist das auch wichtig, vor allem für deine Leser.

Aber darum soll es hier nicht gehen, sondern die SEO-technische Überarbeitung deiner alten Inhalte für bessere Rankings und mehr Traffic.

Das ist viel einfacher als du denkst.

Wie du dabei vorgehst, erkläre ich dir Schritt für Schritt.

Die Traffic Analyse – Status Quo ermitteln

Mit der Zeit hast du dutzende oder hunderte Artikel veröffentlicht. Die meisten davon werden wenig bis gar keine Besucher bringen.

Es gilt auch hier das Paretoprinzip – 20% deiner Inhalte bringen 80% deiner Besucher.

Daher ermitteln wir erst mal welche Inhalte den meisten Traffic generieren.

Falls du aufgrund der strengen Anforderungen durch die DSVGO Google Analytics nicht einsetzt, dann stelle ich dir eine weitere Methode vor.

Top Inhalte ermitteln mit:

Google Analytics

  1. gehe in dein Analytics Konto auf > Verhalten > Websitecontent > Alle Seiten
  2. wähle rechts oben bei Zeitraum den maximalen Zeitraum aus (seit wann du Analytics nutzt)
  3. unten siehst du die Inhalte mit den meisten Zugriffen absteigend sortiert
  4. kopiere den Teil der Url in eine Tabelle
google-analytics-top-seiten
Top Inhalte finden mit Google Analytics

Notiere dir die Urls z.B. in eine Textdatei.

Traffic Analyse mit Google Search Console

Die Search Console sollte jeder Webseitenbetreiber nutzen, da die Information von Google Goldwert sind.

Du nutzt die SC noch nicht? Dann beginne heute noch deine Domains dort einzutragen.

  1. Logge dich in die SC ein
  2. gehe im Menü Links oben auf „Leistung
  3. wähle im Tab oben bei Datum „Benutzerdefiniert“ aus und gebe maximalen Zeitraum ein
  4. im Hauptfenster dann im Tab auf „Seiten

Als Ergebnis siehst du die Inhalte mit den meisten Impressionen bzw. Klicks.

Gehe rechts oben auf „EXPORTIERTEN“. Du erhältst eine übersichtliche Tabelle.

Erstelle ein Liste mit den Top 3 deiner Artikel.

Nachdem du nun eine Liste potenziell verbesserungswürdiger Artikel hast, ermitteln wir die Google SERP-Position und Suchanfragen.

Suchanfragen ermitteln mit Google Search Console

Weiter geht es mit der Search Console um Keywords bzw. Phrasen zu ermitteln mit welchen die Nutzer auf deine Inhalte gelangen.

Du merkst, dass wir ein Tool benötigen um herauszufinden welche Keywords uns Besucher bringen.

Dafür gibt es noch weitere Tools z.B. SemRush auf dem Markt, mit umfangreichen Funktionen und besseren Ergebnissen – teilweise mit kostenlosem Testzeitraum.

In der Gratis-Version von SemRush kannst du schon viele Analysen durchführen. Schaue es dir mal an – mit deutscher Benutzeroberfläche.

Suchanfragen zu jedem einzelnem Beitrag ermitteln:

  1. klicke auf das erste Ergebnis (bzw. bis zum 3 Beitrag)
  2. in der grafischen Anzeige oben siehst du den zeitlichen Verlauf
  3. optional kannst du Klicks bzw. Impressionen ausblenden/einblenden
  4. jetzt wird es spannend – klicke auf „SUCHANFRAGEN

search-console-suchanfrage

Die Daten werden sicher nicht zu 100% stimmen, aber es reicht für unser Vorhaben voll aus.

– gehe wieder rechts oben auf „EXPORTIEREN

SEO Optimierung deiner alten Beiträge

Wir wissen nun welche Beiträge mit welchen Keywords den meisten Traffic bringen.

Ich empfehle, mit dem Beitrag zu beginnen, der bereits den meisten Traffic auf deine Website bringt, oder mit dem Beitrag, der das größte Suchvolumen mit der geringsten Keyword-Schwierigkeit aufweist.

Setze hier den gesunden Menschenverstand ein.

Artikel zu Themen die in absehbarer Zeit nicht mehr zeitgemäß sind oder Dienstleistungen die du nicht mehr anbietest, sollten natürlich nicht ausgewählt werden.

Versuche wenn möglich „Evergreen Content“ zu schreiben.

Du hast jetzt einen Beitrag gewählt und kannst folgende Strategie für die Verbesserung in den SERPS von Google nutzen:

Optimierung nach echten Suchanfragen

Es besteht eine hohe Chance, dass deine Artikel beim ersten Start nicht richtig optimiert wurden.

Das kannst du nun einfach beheben, da du die Suchanfragen kennst, mit denen deine Artikel gefunden werden.

Lange Zeit haben uns Experten der SEO Branche erzählt, dass eine intensive Keyword-Recherche wichtig ist, für den Erfolg im Content Marketing.

Das hat auch lange Zeit funktioniert.

Ich kann mich selber noch an meine Anfänge mit Webseiten erinnern. Da hat es gereicht so viel wie möglich Keywords im Meta Tag „Keyword“ und „Description“ bzw. auf der Seite unterzubringen.

Ja, damals … :-)

Die Zeiten haben sich aber zum Glück geändert.

Vor allem die Suchmaschinen haben kontinuierlich den Algorithmus verbessert, um gute von schlechten Inhalten zu trennen. Es ging schon immer um den Nutzer, ihm das beste Ergebnis zu seiner Anfrage zu liefern.

Daher ist es wichtig wertvolle und ausführliche Beiträge zu schreiben, zu einem Thema was dir Spaß macht.

Hochwertige Inhalte kann Google erkennen und diese werden mit hohen Rankings belohnt.

Mittlerweile wird diese Vorgehensweise von vielen Experten empfohlen.

Mit einem gesunden Menschenverstand kommt auch jeder selbst darauf, dass es um den Mensch geht und nicht um Keywords für die Suchmaschinen.

So gehst du vor:

Du weißt nun mit welchen Anfragen Besucher auf deine Seiten kommen.

Gebe nun diese Begriffe in das Suchfeld von Google ein. Du wirst bei der Eingabe bemerken, dass Google „Autovervollständigen“ anbietet.

Ich nutze als Beispiel hier „gesunde Ernährung“.

google-suche-ideen

Um weitere Vorschläge zu erhalten, musst du weiter nach unten scrollen.

So, diese Ergebnisse sind Goldwert für uns:

google-suche-fragen

Du siehst hier echte Fragen die Nutzer stellten und kannst diese für Zwischen-Überschriften verwenden.

Scrolle jetzt bis ganz runter und du erhältst weitere Suchanfragen.

google-keyword-vorschläge

Beantworte also diese Fragen ausführlich in deinem Beitrag. Damit verleihst du deinen Beiträgen mehr Kontext und Google erkennt das dein Inhalt zur Suchanfrage passt.

Eine Struktur deines Inhaltes könnte so aussehen:

Thema: Gesunde Ernährung in der heutigen Zeit

Einleitung: Definition von gesunder Ernährung – Was Experten sagen

Unterthema 1: Warum sollte man sich gesund ernähren?

Unterthema 2: Welche Ernährung ist die gesündeste?

Unterthema 3: Was soll man täglich essen?

Unterthema 4: Abnehmen durch gesunder Ernährung

Unterthema 5: Wochenplan mit leckeren Rezepten

Die Ergebnisse bei „Ähnliche Suchanfragen zu…“ zeigen Anfragen echter Nutzer, welche nach deinem Suchwort direkt eingegeben wurden.

Diesen Anfragen solltest du in deinem Beitrag behandeln, um neue Leser für deinen Blog zu erhalten.

Google bietet uns kostenlose Daten an. Wir müssen diese nur nutzen. Es ist einfacher und schneller als die Verwendung von überladenen SEO Tools.

Du musst jetzt diesen Prozess für deine ausgewählten Suchanfragen wiederholen und kannst deine bisherigen Beiträge überarbeiten bzw. für neue Beiträge verwenden.

Fazit

Es ist nicht schwer alte Beiträge zu aktualisieren, damit diese mehr organische Besucher erhalten.

Das solltest du regelmäßig mit deinen Top Beiträgen tun.

Mit dieser Anleitung wird es dir gelingen bessere Ergebnisse zu erzielen. Du profitierst auf längere Zeit mit mehr Besuchern auf deinen Blog.

Eine Garantie gibt es aber nicht :-)

Funktioniert es bei dir? Gibt es Fragen zur SEO-Optimierung deines Blogs?
Lass es mich in den Kommentaren unten wissen!

Teile den Beitrag - Danke!

FacebookTwitterWhatsAppBuffer

1 Kommentar zu „Wie du alte Beiträge optimierst für mehr Besucher auf deinen Blog“

  1. Hallo Holger,

    ja super, hat funktioniert, danke für die klasse Ausführungen zur Verbesserung meines Blogs. Jetzt habe ich endlich wesentlich mehr Traffic bekommen. Super.

    Herzlichen Gruß
    Hans

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.